24.08.2020
TEXT: Robert HansenFOTO: Illustration von Renée Hansen

Visualisierung ist eine erlernbare Kunst. Auf dem Flipchart dargestellt: die Fachkompetenzen der Redaktion «der arbeitsmarkt».

Professionelle Illustrationen auf Flipcharts erstellen

Bildsprache – Bilder sprechen lassen

«Ich kann doch nicht zeichnen», so das oftmals gehörte Fazit einer Lehrperson vor dem Flipchart. Dabei können Illustrationen komplexe Vorgänge anschaulich darstellen und bleiben besser im Gedächtnis hängen. Wie Worte in Bilder übersetzt werden, zeigt das Buch «Bildsprache» Schritt für Schritt. 

Wer von uns stand nicht schon einmal vor einem leeren Blatt am Flipchart und rang nach kreativen Ideen, wie denn all die eleganten Strichmännchen und aussagekräftigen Symbole zu zeichnen sind? Im Kopf entstehen bunte Illustrationen. Aber auf dem Papier? Wie lassen sich die Textinhalte in Bilder übersetzen? Meist fehlt der ungehemmte Pinselschwung eines Kunstmalers. Da werden Erinnerungen an den Zeichenunterricht in der Schule wach, der leider nicht den Beginn einer künstlerischen Karriere darstellte.

Die Bildsprache ist ausdrucksstark. Präsentationen leben von Visualisierung, die Bilder bleiben im Gedächtnis hängen. Visualisierung ist eine Kunst. Eine erlernbare, wie das Buch «Bildsprache – Formen und Figuren in Grund- und Aufbauwortschatz» aufzeigt. Wobei der «Wortschatz» hier bildlich gemeint ist. Das Buch enthält 850 Abbildungen, Skizzen, Gestaltungsideen – das stellt einen eigentlichen Bildschatz dar. Die Buchautorin nennt sie Vokabeln der Bildsprache, die wie eine Fremdsprache zu erlernen sind.

Sichtbare Praxiserfahrung
Die Autorin Petra Nitschke ist langjährige Trainerin, Beraterin und Supervisorin. Sie hat sich während ihres Berufslebens ein allumfassendes Repertoire erarbeitet und deckt mit ihrem Werk die meisten Motive ab, die in der Lehrtätigkeit gezeichnet werden wollen. Sie will «komplexe gedankliche Prozesse visualisieren und damit sichtbar und bearbeitbar machen», begründet sie ihre Motivation für das Buch. Doch die Herausforderung beginnt oftmals bereits bei einfachen Skizzen. Wo setze ich den Stift an, um beispielsweise die beiden Hände zu zeichnen, die sich wertschätzend schütteln? Natürlich sind auch «Hände, Handschlag» im Index am Ende des Buches aufgeführt. Auf über zehn Seiten finden sich Hände in allen erdenklichen Varianten. Von der einfachen Skizze bis zur komplexen Darstellung. Petra Nitschke zeigt dabei Schritt für Schritt, wie sich auch kompliziert anmutende Illustrationen aufbauen lassen. Und sie gibt Tipps, mit welchen Bleistiften, Markern und Designerstiften die Illustrationen gelingen.

Hilfreiche Indexierung
Das Buch ist in die Kapitel Formen und Figuren aufgeteilt, jeweils in einen Grundwortschatz und Aufbauwortschatz. Unter Grundwortschatz versteht die Autorin das «Abc der Bildsprache», womit sich einfach Symbole und Bilder zeichnen lassen. Der Fundus ist riesig: Von Amors Pfeil über Blitze und Checklisten bis hin zu Zielscheiben ist alles zu finden. Damit lassen sich Gemütszustände, Posen, Gestik und Mimik bildlich darstellen. Textboxen, Diagramme, Fahnen und Icons sind wertvolle Gestaltungselemente. Prozesse im Arbeitsalltag lassen sich einprägsam visualisieren.

Wer sich damit sicher fühlt, kann sich an den sogenannten Aufbauwortschatz heranwagen, um komplexere Formen und Posen zu illustrieren. Beispielsweise eine Person, die ihren Weg noch finden muss? An einer Wegkreuzung stehend, mit möglichen Pfaden in alle Richtungen und in verschiedene Welten? Kein Problem. Das Buch liefert die Vorlage und inspiriert zu eigenen Ideen.

Petra Nitschkes «Bildsprache» macht Mut und wendet sich an alle, die mit Zeichenstiften vor einem Flipchart stehen und dort mehr als Worte darstellen wollen. Eine sinnvolle Investition in das Vokabelbuch und die eigene Kunst, ansprechende Flipcharts zu gestalten – mit etwas Übung und bald grosser Freude.

Bildsprache –
Formen und Figuren in Grund- und
Aufbauwortschatz

Petra Nitschke
Herausgeber: managerSeminare Verlags GmbH
Edition Training aktuell
4. Auflage 2017, https://smartrix.de/buecher.html
288 Seiten, 850 Abbildungen
ISBN: 978-3-941965-37-9
Fr. 69.90 / € 49.90