11.08.2015

Schnellbleiche für Networker

Das Buch verspricht, Karriereträume wahr werden zu lassen. Die deutsche Autorin Ute Blindert ist selbst Gründerin zweier Businessportale und begleitet junge Leute in Karrierefragen. Entsprechend praxisnah kommt ihr Ratgeber daher.

Ute Blindert 

Per Netzwerk zum Job

Insider zeigen, wie du deine Träume verwirklichen kannst

Campus Verlag, Frankfurt, 2015 

205 Seiten, Fr. 24.90 

ISBN 978-3-593-50220-5

So folgen in der ersten Hälfte vor allem Tipps, wie man per Internet zum guten Netzwerker wird. Listen wie «Zehn Regeln für Online-Profile» sowie Übersichten zu Social-Media-Portalen haben lexikalischen Charakter und sind hilfreich für den Vergleich mit dem eigenen Auftritt. 

Näher am Leben sind die teils fett und gross gedruckten Überzeugungen der Autorin, die an Papas Mahnfinger oder Mamas guten Rat erinnern, ab der zweiten Buchhälfte. «Never eat alone!» zum Beispiel. Wieso? Weil die Welt klein und vernetzt ist. Wer bei vielen Menschen klarmacht, was er sucht und bietet, wird rasch glückliche Zufälle erleben und passende Angebote kriegen. Ute Blindert rät Bewerbern, mindestens einmal pro Woche mit Bekannten, (Ex-)Arbeitskollegen, Chefs und anderen Entscheidern zu dinieren und über die eigenen Jobwünsche wie Kompetenzen zu plaudern. 

An Fachmessen, Fachvorträgen und Konferenzen gilt es teilzunehmen – das ist nicht neu. Ute Blindert weist aber auch auf ungewöhnlichere Projekte hin, wie etwa die Science Slams – lockere Vortrags-Turniere für wissenschaftliche Inhalte. Wer digital Bühnenpräsenz zeigen will, sollte zudem neben einem Auftritt auf LinkedIn oder Xing auch einen Blog oder eine Website unterhalten. 

Das Fazit? Das Buch bietet eine praktische Übersicht, mit der es sich netzwerkmässig strukturiert loslegen lässt. Ganz nach der Devise: «Jeder kennt jeden über nur sechs Ecken.»