17.05.2017
FOTO UND TEXT: Gabriele Haschke

Innovativ, elegant und professionell ist die Ready-to-wear-Business-Kollektion von Brigitte Frank.

Fünf Fragen

«b.dress»-Gründerin Brigitte Frank

Modedesign fasziniert Brigitte Frank (59) seit ihrer Jugend. Damals nähte sie ihre Garderobe selbst. Heute kreiert die gestandene Unternehmensberaterin Kleider für Businessladys. Funktional und feminin – so wie es sich erfolgreiche Geschäftsfrauen wünschen. 

Haben Sie ein Morgenritual?
Nach dem Aufstehen mache ich zehn Minuten Atemübungen und etwas Yoga. Danach bin ich hellwach und freue mich auf ein ausgiebiges Frühstück. Dafür nehme ich mir Zeit. Mit einem selbst zubereiteten Müesli, einem frisch gepressten Saft und einem duftenden Kräutertee fühle ich mich fit für den Arbeitstag.

Was beinhaltet Ihr Job?
Vor vier Jahren habe ich die «biz.dress.ag» gegründet. Unter meinem Modelabel «b.dress» biete ich Businessfrauen eine auf ihre Bedürfnisse im Geschäftsalltag perfekt zugeschnittene Masskonfektion in den Grössen 34 bis 44 an. Die Basislinie besteht aus einem Kostüm mit Bluse, einem Kleid mit Blazer und einem Hosenanzug mit Veston. Den Oberstoff und das Futter gibt es in elf verschiedenen Farben. Die Kombination wählt meine Kundin ihrem Stil entsprechend selbst. Alle Stoffe sind knitterarm und bis zu 30 Grad waschbar. Dadurch bleibt ihnen die Reinigung erspart. Als langjährige Unternehmensberaterin und erfahrener Gründungscoach weiss ich genau, wie schwierig es für Geschäftsfrauen ist, in Modeboutiquen die passenden Kleider für einen seriösen und wirkungsvollen Auftritt in der Businesswelt zu finden. «b.dress» erfüllt diese Ansprüche. Als Unternehmensgründerin bin ich in alle Arbeitsprozesse involviert, vom Kleiderentwurf bis zur fertigen Masskonfektion. In meinem Showroom in Feusisberg stehe ich meinen Klientinnen bei der Wahl ihres persönlichen Businessoutfits beratend zur Seite. Im Erfahrungsaustausch mit ihnen lerne ich immer wieder Neues hinzu, praktische Innovationen, die ich in meine Kollektion einfliessen lasse. Mit meiner mobilen Showkollektion besuche ich Klein- und Grossunternehmen auf Anfrage und halte auf Firmenveranstaltungen Vorträge über die Dress-DNA der Businessfrau. 

Was sind die Voraussetzungen, damit Sie Ihre Arbeit gerne machen?
Ich brauche eine Aufgabe, die mich jeden Tag kreativ fordert und inspiriert. Routinearbeiten delegiere ich am liebsten an andere weiter. So bleibt mir genügend Zeit, um Neues zu entdecken und auszuprobieren. Als Querdenkerin ziehe ich es vor, meine eigene Chefin zu sein. Deswegen habe ich mich auch 1999 als Unternehmensberaterin und Gründungscoach selbständig gemacht. Viele meiner Kundinnen sind erfolgreiche Geschäftsfrauen. Ihnen fehlt die Zeit zum Shoppen. Durch sie bin ich auf die Idee gekommen, das Modelabel «b.dress» ins Leben zu rufen, eine feminine Modelinie, die den Anforderungen der modernen Businessfrau entspricht. Damit habe ich mir meinen Traumjob geschaffen.

Wie wichtig ist Ihnen der private Ausgleich?
Auf eine gesunde Work-Life-Balance lege ich grossen Wert. Als ausgeprägter Bewegungsmensch treibe ich in meiner Freizeit vorwiegend Sport. Derzeit gehören Stand-up-Paddeln, Yoga, Joggen und Velofahren zu meinem Wohlfühlprogramm. Entspannung finde ich besonders in der Natur und auf Wanderungen. Zudem geniesse ich die Zeit mit Freunden. Sei es bei einem spontanen Plausch zwischendurch oder beim gemeinsamen Kochen und Essen. 

Was ist Ihr Tipp für gute Laune bei der Arbeit?
Wer Freude an seinem Beruf hat, ist motiviert und erfüllt seine Aufgaben spielend. Gepaart mit dem nötigen Wissen und Können stellt sich der Erfolg dann wie von selbst ein. Müssen unliebsame Dinge erledigt werden, sollte man sich auf keinen Fall mit negativen Gedanken noch mehr herunterziehen oder gar die Arbeit verschieben. Ich denke in so einer Situation immer an ein besonders schönes Erlebnis. Mit diesen Bildern im Kopf und den dazugehörigen Gefühlen hebt sich meine Stimmung derart, dass mir selbst unangenehme Aufgaben leicht von der Hand gehen.